fräulein klee BERLIN  |  organic  |  handmade  |  mit Liebe

 


Lieblingsprodukte im Shop



Nähanleitung | Rockstar

Ein ganz einfacher Rock, der sich sogar für blutige Nähanfänger eignet.


Ihr benötigt:

  • Baumwolle, Cord, Jersey, Sweat - es eignen sich eigentlich alle Stoffe, ob dehnbar oder nicht
  • Bündchenstoff
  • evtl. Spitzenborte, Pompomborte o.ä.
  • das Schnittmuster ausgedruckt (am Ende der Anleitung zum Download)

Maße:

Ich habe euch ein Schnittmuster erstellt, das Mädels etwa zwischen 2 und 4 Jahren passen sollte. Der Rock ist mit einem 6 cm hohen Bündchen ca. 27 cm lang. Wenn ihr ihn länger oder kürzer benötigt, könnt ihr dies ganz einfach im Schnittmuster anpassen. Die Weite reguliert ihr sowieso durch das Bündchen, für das ihr Maß nehmt.


Bündchen:

Messt am besten den Taillenumfang und zieht davon je nach Dehnbarkeit eures Bündchens 3-5 cm ab. Bedenkt dabei, dass ihr auch noch ca. 1,5 cm Nahtzugabe benötigt.

 

Für ein 6 cm hohes Bündchen benötigt ihr 12 cm Stoff plus 1,5 cm Nahtzugabe.

 

Bei einer Taillenweite von 50 cm benötigt ihr also ein Stoffrechteck von etwa 46 x 12 cm. Hier gebt ihr noch einmal rundherum 1,5 cm Nahtzugabe hinzu.


Los geht's:



Übertragt das Schnittmuster auf die linke Seite des Stoffes und schneidet es zwei mal zu, einmal für das Vorder- und einmal für das Rückteil.

 

Schneidet euch den Bündchenstoff in der gewünschten Größe zu.




Nun werden die Seiten zusammengenäht. Ich verwende hier gerne eine französische Naht, weil sie ordentlich aussieht und ich mir das Versäubern spare.

Ihr könnt aber auch einfach rechts auf rechts zusammennähen und dann mit einem Zickzackstich versäubern.

 

Für die französische Naht legt ihr Vorder- und Rückteil links auf links aufeinander und näht mit einem Geradstich nähfüßchenbreit die Seitennaht.

 

Die Nahtzugabe wird auf ca. 2mm zurückgeschnitten.



 

 Jetzt wendet ihr den Rock auf links. Die Naht sollte schön ausgeformt und gleichmäßig festgesteckt werden. 

 

Wer möchte kann hier auch mit dem Bügeleisen arbeiten.

 

Nun näht ihr noch einmal nähfüßchenbreit mit einem Geradstich die Seitennaht entlang.

 

Die Naht sieht nun von innen sauber und ordentlich aus und kann nicht ausfransen.

 

Wichtig ist, dass ihr nach der ersten Naht (links auf links) die Zugabe weit genug zurückschneidet, dass sie kleiner als nähfüßchenbreit (5mm) stehen bleibt. Andernfalls schaut sie eventuell später unschön heraus.

 

Dasselbe wiederholt ihr natürlich auf der zweiten Seite und schon sind zwei von vier Nähten geschafft. 

 




Das Bündchen näht ihr rechts auf rechts an der schmalen Seiten zu einem Schlauch zusammen. Dafür verwendet ihr am besten eine nicht allzu breite Zickzacknaht.


Die Nahtzugabe schneidet ihr auch hier auf ein paar Millimeter zurück.


Nun faltet ihr den Schlauch in der Hälfte so, dass er doppelt liegt und die rechte Seite nach außen zeigt. Die Bündchennaht könnt ihr mittig hinten (wie auf dem Foto) oder aber an einer Seitennaht positionieren.





Markiert euch nun am Rock und am Bündchen die Viertelstellen. Am Rock habt ihr die Seitennähte und markiert jeweils dazwischen die Hälfte. Am Bündchen markiert ihr genau gegenüber der Naht und dann ebenfalls zwischen beiden Punkten die Hälften.

 

An diesen Stellen steckt ihr Bündchen und Rock aneinander. Dafür zieht ihr das Bündchen mit der offenen Seite nach oben außen über den Rock. 

 

Achtet darauf, dass beim Stecken alle drei Stofflagen gleichmäßig übereinander liegen.

 




Beginnt mit dem Nähen an einer der Markierungen; das Bündchen sollte oben liegen. Nutzt auch hier einen Zickzackstich, sodass auch die Naht elastisch ist.


Ihr näht nun in Viertelschritten von Stecknadel zu Stecknadel. Dabei zieht ihr das Bündchen so weit, dass es sich auf die Länge des Rockteils dehnt. 


Durch das Nähen in Viertelschritten stellt ihr sicher, dass es überall gleichmäßig gedehnt ist und sich das Mehr an Rockstoff ordentlich und gleichmäßig entlang des Bündchens rafft.


Das klingt viel komplizierter, als es eigentlich ist. Man kann hier gar nichts falsch machen.

 

Wenn ihr einmal rundherum genäht habt, schneidet ihr die Nahtzugaben ordentlich zurück. 





Für den Saum schlagt ihr die untere Rockkante zwei mal nach innen um und steckt dies rundherum fest. 


Hier könnt ihr einen Geradstich verwenden, da der Saum weit genug ist und sich nicht dehnen muss. Probiert auch mal eine Saumnaht mit kontrastfarbigem Garn, z.B. in der Farbe des Bündchens.


Wer hat und kann, kann den Saum auch mit einer Zwillingsnadel nähen. Das sieht schön aus und gibt eine belastbare Naht. Oder aber ihr dekoriert den Saum noch mit Spitzenborte, Pomponborte, Bändern oder ähnlichem. 





 

Die Borte näht ihr einfach noch einmal mit einem Geradstich rundherum fest. Hier ist ein wenig Fingerspitzengefühl notwendig, da der Nähfuß gern mal an den Pompons abrutscht. Hier ist langsames Nähen ratsam.

 

Am Ende überlappt ihr die Borte etwa einen Zentimeter, das fällt gar nicht auf. Ihr solltet aber vielleicht trotzdem hinten oder an der Seite beginnen.

 

Fertig.


Download
Schnittmuster
Rockstar_fräulein_klee_BERLIN.pdf
Adobe Acrobat Dokument 831.2 KB


© Nancy Lydekat 2016 - Alle Rechte der Anleitungen, Bilder und Texte liegen bei Nancy Lydekat (fräulein klee BERLIN). Die gewerbliche Nutzung sowie der Verkauf der daraus entstandenen Teile sind NICHT gestattet. Bei Veröffentlichung von Fotos der daraus entstandenen Teile in den sozialen Medien ist ein Verweis auf den Ursprung der Anleitung erwünscht. Für Fehler in der Anleitung kann keine Haftung übernommen werden. 


Ich freue mich sehr über Eure Kommentare und Feedbacks - leider kann ich an dieser Stelle nicht auf einzelne Kommentare antworten. Wenn Ihr Fragen habt, nutzt bitte das Kontaktformular oder schreibt mir an: hallo@fraeulein-klee.de !


Kommentare: 21
  • #21

    Janine Feiersinger (Samstag, 28 Oktober 2017 22:26)

    Vielen Dank für die tolle Anleitung. Werd ich gleich für meine Tochter ausprobieren.

  • #20

    Anne (Freitag, 18 August 2017 19:09)

    Lieben Dank für das Schnittmuster ☺ L.G.Anne

  • #19

    Vanessa (Dienstag, 15 August 2017 20:55)

    Hallo,
    Ich würde den Rock gerne mit Baumwollstoff nähen.
    Rafft sich der feste stoff auch schön oder sollte man lieber selbst kleine raffungen legen?
    Lg

  • #18

    Marie (Dienstag, 08 August 2017 09:02)

    Vielen Dank! Der schwingt sehr schön!

  • #17

    ronjabalou (Mittwoch, 24 Mai 2017 13:51)

    @Stefanie; du kannst keinen Rock nähen auf dem ein gerades Muster z.B. angeordnete Tierköpfe alle gerade sind, da der Rock rund ist

  • #16

    Stefanie (Mittwoch, 24 Mai 2017 09:26)

    Wie muss ich den Stoff falten, sodaß der Fadenlauf gerade bleibt, sprich, dass meine Tierköpfe gerade auf dem Rock sind?

  • #15

    Claudia (Montag, 15 Mai 2017 06:35)

    Blutige Nähanfängerin aber ich freu mich aufs neue Projekt �

  • #14

    Petra (Mittwoch, 10 Mai 2017 18:48)

    Dankeschön

  • #13

    Petra (Montag, 01 Mai 2017 17:48)

    Danke für das Schnittmuster.

  • #12

    Jeannette geier (Montag, 24 April 2017 15:21)

    Ich werde es sofort versuchen für meine beiden Enkeltöchter�

  • #11

    Ursula Thomas (Donnerstag, 13 April 2017 11:43)

    Vielen Dank
    werde ich gleich ausprobieren

  • #10

    Ich (Sonntag, 09 April 2017 20:26)

    Download funktioniert nicht :(

  • #9

    Petra (Samstag, 01 April 2017 16:22)

    Alles sehr gut.Danke

  • #8

    Minna (Montag, 27 März 2017 20:47)

    Vielleicht ist es leichter, die Borte mit einem Reißverschlussfuß anzunähen, dann rutscht man nicht über die Bommeln.

  • #7

    Hermle (Freitag, 24 März 2017 20:18)

    Hallo,
    ich kann mir das Schnittmuster nicht downloaden. Kann man es auch für achtjährige Mädchen nähen?
    Gruß Hermle

  • #6

    Marina (Freitag, 17 März 2017 08:09)

    Vielen Dank für diese tolle Anleitung. Ist die Nahtzugabe in dem Schnittmuster schon enthalten, oder muss sie zugegeben werden?
    Liebe Grüße

  • #5

    Annett (Donnerstag, 19 Januar 2017 07:13)

    Vielen Dank für die einfache Erklärung und das tolle Ergebnis! Ich werde mich nachher gleich mal an die Arbeit machen.

  • #4

    verenise (Sonntag, 25 September 2016 18:41)

    muchas gracias por los patrones esta muy chula la falda
    saludos verenise

  • #3

    Jenny (Mittwoch, 13 Juli 2016 11:55)

    Toll, vielen lieben Dank.
    Liebe Grüße
    Jenny

  • #2

    Julia. (Dienstag, 28 Juni 2016 03:34)

    Hallöchen
    Vielen Dank für das Schnittmuster und die tolle Erklärung der französischen Naht
    Xoxo

  • #1

    Sophie (Donnerstag, 11 Februar 2016 23:49)

    Liebe Nancy, ich bin begeistert