Schlappohrpony

 

Das erste Wochenende, das ich komplett ohne Mann und Kind verbringen würde - wie habe ich mich darauf gefreut. Endlich den ganzen Tag in Ruhe nähen.

 

Doch was näht man da vor Schreck? So viele Projekte mussten immer wieder aufgeschoben werden...und hat man plötzlich Zeit, weiß man gar nicht wo man anfangen soll...

 


 

Da Ostern kurz vor der Tür stand und mein Mädchen natürlich wie die meisten die ganz große Pferdeliebe gepackt hat, fiel die Wahl dann doch nicht so schwer.

 

Die Anleitung für dieses wunderschöne Pferchen findet ihr in dem Buch Nähideen - Leben und Wohnen mit Stoff (Brigitte Kreativ-Edition, Topp Verlag). 

 

Die Anleitung und die Schnittteile erschließen sich nicht gerade auf den ersten Blick als logisch - aber wenn man Schritt für Schritt abarbeitet, kann man eigentlich nix falsch machen.


Schwieriger war dann, den Haltegriff in den Stock zu bohren. Aber da hat Opa tatkräftig unterstützt.


Leider hat das Tierchen Schlappohren, obwohl ich die schon angelegt habe. Da hätte etwas mehr Füllwatte, Bügelvlies o.ä. Abhilfe geschafft. Nun ja...



Kommentar schreiben

Kommentare: 0